DONNERSTAG 23.06.2022

Nico santos 

Sänger, Songwriter und Produzent: Nico Santos ist ein absolutes Ausnahmetalent. Eine Vielseitigkeit, die von Genres wie Pop über HipHop bis R&B und Deep House und Filmmusik reicht. Die 15 Gold- und 20 Platinauszeichnungen - nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern auch Australien, Mexiko und Spanien - sprechen eine mehr als deutliche Sprache.

Der Singer-Songwriter mit der einmaligen Stimme schwimmt aktuell auf der Welle des Erfolgs. Gerade erst gewann er mit seinem Song "like I Love You" den „Free ESC“-Contest auf ProSieben. Sein zweites Album "Nico Santos" erreicht auf Anhieb #3 der Charts, im Radio kommt man nicht an ihm vorbei und auch bei SING MEIN SONG 2020 auf VOX du der aktuellen Staffel VOICE OF GERMANY drehte sich alles um den smarten Sänger.

Ein Song kann manchmal eine ganze Welt verändern, bei Nico Santos sind es nun schon fünf. Die Megahits „Rooftop“, „Safe“ und „Oh Hello“ liessen ihn zum erfolgreichsten deutschen Radio-Künstler 2018 aufsteigen. 2018 wurde der charismatische Sänger mit fast 110‘000 Radioplays zum meistgespielten Künstler im deutschen Radio gekürt – und stellte so selbst internationale Superstars wie Pink oder Ed Sheeran in den Schatten. Darüber hinaus war er unter anderem für die 1Live Krone oder den wichtigsten deutschen Medienpreis BAMBI nominiert. Nach unzähligen Gold- und Platin-Awards für mehr als 400 Millionen Audio- und Videostreams seiner Tracks setzte Nico Santos 2019 mit „Unforgettable“ und der Single „Better“, einer Kollaboration mit Lena, seine Erfolgsgeschichte fort. Mit seiner Single „Play with Fire“ schlägt er ein neues musikalisches Kapitel auf und knüpft damit an seine bisherigen Erfolge an.

Im Mai 2020 veröffentlichte der Sänger, Songwriter und Musiker sein neues, selbstbetiteltes Album inklusive der Singles “Play With Fire” und "Like I Love You", die direkt die Spitze der Charts stürmten! Nico Santos über sein neues Album: „Es geht aber nicht nur um die Worte. Die Musik ist immer gleich wichtig, und ich bin stolz, dass ich jedem Song auch musikalisch einen ganz bestimmten, unverwechselbaren Anstrich habe geben können—im Einklang mit den Musikern.“ Die Rede ist von Pascal Reinhardt und Joe Walter, aber auch von Djorkaeff und Beatzarre. Santos: „Wir haben viel experimentiert, uns nicht von den bisherigen Erfolgen verwirren lassen.

Max Giesinger

Der Junge mit der Gitarre, der einst in Fussgängerzonen spielte und sein erstes Album ›Laufen Lernen‹ noch durch Crowdfunding-Kampagnen finanzieren musste, zählt heute zu den relevantesten deutschen Popkünstler*innen. Hits wie ›80 Millionen‹, ›Wenn sie tanzt‹, ›Legenden‹ oder »Auf das, was da noch kommt« trugen zu einem der rasantesten Karriereaufstiege der jüngeren Popgeschichte bei und gelten unlängst als Evergreens, die inzwischen wirklich jede*r kennt – egal ob jung oder alt. Oder um es mit Max Worten zu sagen: »Verrückt, was in ein paar Jahren so passiert.«

Machen wir uns nichts vor: Dass Max Giesinger, wie in der ersten Zeile seiner Single angekündigt, irgendwann sein Handy ins Meer schmeisst, wird wohl nie passieren. »Künstlerische Freiheit«, sagt Max und grinst. Aber Freiheit ist überhaupt ein gutes Wort in diesem Zusammenhang, denn im Kern geht es um genau die in ›Irgendwann ist jetzt‹. Max hat sich vor allem die Freiheit herausgenommen, mal Ruhe einkehren zu lassen. Dafür war er offline. Und das für einige Monate. Fokussieren auf sich selbst und viele seiner Songideen, die ihm im Kopf rumschwirrten.

»Ich fang endlich an zu glauben, dass alles was ich brauche, schon immer in mir steckt«, das ist eine starke Erkenntnis und vielleicht die wichtigste Zeile seiner Single, die Max im Sommer 2020 mit seinem besten Kumpel Steffen Graef und Joe Walter geschrieben hat. Es ist eine Hymne der Eigenverantwortung geworden, dieses Stück. Und Hymnen kann er wie nun mal kaum ein Zweiter in diesem Land.

A Head On Fire

 

Das Basler Elektro-Grunge-Duo «A Head On Fire» kombiniert den ungeschliffenen Gitar-rensound des 90iger Jahre Grunge-Rocks mit elektronischen Synthesizer-Klängen zu einem unverkennbaren, energiegeladenen Sound.

Die Geschichte der Band begann als die Corona-Pandemie die Musikbranche zum Stillstand brachte. Die beiden Musiker Dominik Sutter und Marcel Huber zogen sich ins Studio zurück und begannen mit Instrumenten, Sounds und Stilrichtungen zu experimentieren. Ausgehend von ihren musikalischen Wurzeln im 90iger Jahre Grunge-Rock haben Dominik und Marcel einen ebenso ehrlichen und mitreissenden Sound gefunden, wie er Bands wie Nirvana, Soundgarden oder Dinosaur Jr. prägte. Herausgekommen sind zehn reife Songs, die von eingängigen Melodien begleitet, Geschichten aus dem Leben erzählen – A Head On Fire war geboren!

Dank unglaublicher Arbeit und Performance von Kisu-motion, Lorenz Killerlux und Tobias Sutter, haben A Head On Fire mit ihrem Video "Live another Second" nicht nur eine Nominierung an den den Utah Music Video Awards und einem goldenen Fuchs in St. Petersburg ergattern können, sondern auch noch einen goldenen Lemuren am Internationalen Filmfestival in Portugal. Hier geht es zum Video! 

 

Freitag, 24.06.2022

Provinz 

 

Durch die Kontaktbeschränkungen um ihre beiden restlos ausverkauften Touren des Jahres gebracht, hielten sie durch ausgewählte Picknick-Konzerte trotzdem so gut es ging den Kontakt zu ihren Fans. Und obwohl sie als Durchbruch-Band vermeintlich um das Jahr ihres Lebens gebracht wurden, konnten Vincent, Robin, Moritz & Leon sich am Ende trotzdem über die Auszeichnung als „Bester Newcomer Act“ bei der 1LIVE Krone freuen.

ZIAN 

ZIAN ist ein ungeschliffenes Juwel, ein Wildfang, dessen Songs direkt aus der Seelenwelt auftauchen und eine einzigartige Gefühlswelt transportieren. Mit seinen zwei Singles gewährt der Multiinstrumentalist, Sänger und Songwriter aus Basel einen ersten Einblick in seinen musikalischen Reichtum. Eine einzigartige Stimmfarbe, berührende Lyrics, eingängige Piano-Klänge und ergreifende Melodien. ZIAN vereint orchestralen Pop und Rock mit modernen, elektronischen Elementen. Die Urkraft seiner Stimme beschert den Hörern Gänsehaut-Momente.

KAFFKIEZ

5 Jungs aus Ecken Deutschlands, in denen mehr Wälder als Häuser stehen, rollen mit fiebrigem Indie-Rock und mitreissend handgemachten Sounds, unpolierter Direktheit der Texte und der wunderbar aussagekräftigen Reibeisenstimme von Frontmann Johannes auf Musikdeutschland zu. Sie machen einfach weiter das, was sie all die Jahre vorher auch schon gemacht haben, Musik.

Nur jetzt mit einem Namen: KAFF – eine Hommage an den Arsch der Welt, von dem sie nunmal alle herkommen. KIEZ – wo die Reise hingehen soll: Raus aus dem Kaff, rein in die junge, bunte Musikszene der grossstädtischen Kieze.

 

DAS LUMPENPACK 

Hits gepaart mit dem souveränen Bühnenauftreten aus 10 Jahren Tourleben und einem Sound, der sich endgültig gefunden hat und irgendwo rund um die Ärzte und Madsen einsortiert, ergibt sich ein Konzerterlebnis, das Erinnerungen an Abstandsgebote und parzellierte Sitzplätze sofort verblassen lässt und durch schweiss, Mitgröhlen und kollektives Springen ersetzt. Die Freude nach so langer Zeit wieder Konzerte spielen zu dürfen springt direkt von Band zum Zuhörer über und hinterlässt das Gefühl, dass alles wieder gut werden wird.

Les touristes

Die Welt spielt verrückt. In den vergangenen Monaten gab es Momente, in denen man zu zweifeln begann, ob der Kaugummi, den man gerade ausgespuckt hatte, wie erwartet zu Boden fiel oder ob er plötzlich in den Himmel ragte. Im Nachhinein lässt sich jedoch festhalten, dass sich zumindest die Gesetze der Physik nicht geändert haben. Auch die Touristes blieben standhaft und trotzten den Krisen unverändert. Einige Falten mehr und ein paar graue Haare mehr haben sich wohl trotzdem gebildet. Doch die Lust am Singen, Feiern und Tanzen bleibt ungebrochen.

Im Sommer werden deshalb wieder die Festivalbühnen geentert, vorausgesetzt der Bassist findet einen Babysitter…

 

samstag, 25.06.2022

patent ochsner 

Das Ochsenuniversum ist so farbenfroh wie eh und je. Emotional, distanzlos, überbordend, fantasievoll, aber niemals cool. Da wird frech zitiert, mit Bildern, Worten und Klängen jongliert, da werden die Stile vermischt, dass man sich bisweilen auf einer kleinen Weltreise wähnt.

Das Ochsenuniversum ist ein bittersüsses Panoptikum, eine Achterbahn, auf die man mitgenommen, ja mitgerissen wird. Die Reise führt wie so oft von Tiefsinn zu Nonsens. Hinter jeder Ecke, nach jeder Trennrille, wartet eine neue Überraschung. Alles ist möglich in der Welt des Ochsen. Büne Huber ist ein kreatives Kraftwerk, das läuft und läuft. Mit gelegentlichen Störfällen. Aus denen macht Huber keinen Hehl, dafür Lieder. Huber verbindet Tiefgang mit Überschwang und Lebensfreude. Das klingt live unverschämt frisch und verspielt und macht Patent Ochsner zur beliebtesten Band der Schweiz.

kunz


Mit seiner beliebten Single MÖUCHSTROSS ebnete KUNZ bereits den Weg dahin, wo es am schönsten ist – direkt zu den Sternen. Und diese funkeln diesen Sommer endlich wieder da, wo die energiegeladene Supertruppe mit ihren Stimmen und Instrumenten am liebsten sind: auf den Festival-Bühnen des Landes.

Mit einem neuen Album im Gepäck gibt es für Fans an den kommenden KUNZerten viel MUSIG zu entdecken. Und damit ist nicht nur die alt bewährte Spielfreude gemeint. Eingefleischte KUNZ Fans wissen wie energiegeladen die Live-Shows von KUNZ sind und dürfen sich auf einen bunten Mix neuer KUNZ-Songs und altbekannten Klassiker der bisher fünf veröffentlichten Gold- und Platin-Alben freuen. 

DABU FANTASTIC

Mit dem Album «So easy» beginnt für DABU FANTASTIC ein neues Kapitel in der Bandgeschichte.

«Noch nie war ich so sehr bei mir, noch nie habe ich mich und die Musik intensiver gespürt als auf diesem Album», schwärmt Frontmann und Sänger Dabu Bucher und meint damit die elf Songs, die so unerwartet wie aussergewöhnlich klingen. «So Easy» ist das Dabu-Album, auf das alle sehnsüchtig gewartet aber niemand vermutet hat. Das Album ist eine Hommage – direkt aus Zürich – an die Chöre auf dem Land und die rohe Schönheit volkstümlicher Musik.

Ginger and the alchemists

Wie ein Hauch frischer Luft setzt die ungefilterte emotionale Ehrlichkeit von Ginger And The Alchemists einen Gegensatz zu einer Welt, in der nach unerreichbarer Perfektion gestrebt wird. Wunderschön melancholisch und offen, so wie sich der Himmel nach einem Sturm anfühlen muss, erzählt Ginger mit ihrer zerbrechlichen und doch so kraftvollen Stimme direkt aus ihrem Leben.

Ginger And The Alchemists berühren nicht nur live, wie sie es bereits auf über 100 Bühnen bewiesen haben, sondern bestechen auch auf Studioproduktionen aus dem eigenen Lab. Mit den ersten 2 EP’s erreichte die Band schweizweit Radio Airplays und Playlist Platzierungen. Das Debut Album «better now» erscheint im Herbst 2022, in den Monaten davor werden Singleauskopplungen und Kollaborationen mit internationalen Artists veröffentlicht.

Rislane and the lovers

Da ist Wärme, da ist Schärfe. Da ist Honig mit Chili. Da sind Tiefe und Authentizität. Und da ist etwas Geheimnisvolles. All das schwingt in der facettenreichen Stimme von Rislane El Harat mit. Die Schweiz-Marokkanerin, geboren in Genf, kreiert mit ihrer Band Rislane And The Lovers samtener Soul der Siebzigerjahre und mischt ihn mit aktueller Popästhetik. In ihren Liedern verarbeitet die Sängerin und Komponistin persönliche Erlebnisse und Erfahrungen, es fliessen Begegnungen mit ein, Fantasien, Wünsche.
 

 
-->